Allgmei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen

Inhalt des Online­an­ge­bo­tes

 

Der Autor über­nimmt kei­ner­lei Gewähr für die Aktua­li­tät, Kor­rekt­heit, Voll­stän­dig­keit oder Qua­li­tät der bereit­ge­stell­ten Infor­ma­tio­nen.
Haf­tungs­an­sprü­che gegen den Autor, wel­che sich auf Schä­den mate­ri­el­ler oder ideel­ler Art bezie­hen, die durch die Nut­zung oder Nicht­nut­zung der dar­ge­bo­te­nen Infor­ma­tio­nen bzw. durch die Nut­zung feh­ler­haf­ter und unvoll­stän­di­ger Infor­ma­tio­nen ver­ur­sacht wur­den, sind grund­sätz­lich aus­ge­schlos­sen, sofern sei­tens des Autors kein nach­weis­lich vor­sätz­li­ches oder grob fahr­läs­si­ges Ver­schul­den vor­liegt.
Alle Ange­bo­te sind frei­blei­bend und unver­bind­lich. Der Autor behält es sich aus­drück­lich vor, Tei­le der Sei­ten oder das gesam­te Ange­bot ohne geson­der­te Ankün­di­gung zu ver­än­dern, zu ergän­zen, zu löschen oder die Ver­öf­fent­li­chung zeit­wei­se oder end­gül­tig ein­zu­stel­len.

 

Ver­wei­se und Links

 

Bei direk­ten oder indi­rek­ten Ver­wei­sen auf frem­de Web­sei­ten („Hyper­links“), die außer­halb des Ver­ant­wor­tungs­be­rei­ches des Autors lie­gen, wür­de eine Haf­tungs­ver­pflich­tung aus­schließ­lich in dem Fall in Kraft tre­ten, in dem der Autor von den Inhal­ten Kennt­nis hat und es ihm tech­nisch mög­lich und zumut­bar wäre, die Nut­zung im Fal­le rechts­wid­ri­ger Inhal­te zu ver­hin­dern.
Der Autor erklärt hier­mit aus­drück­lich, dass zum Zeit­punkt der Link­s­et­zung kei­ne ille­ga­len Inhal­te auf den zu ver­lin­ken­den Sei­ten erkenn­bar waren. Auf die aktu­el­le und zukünf­ti­ge Gestal­tung, die Inhal­te oder die Urhe­ber­schaft der verlinkten/verknüpften Sei­ten hat der Autor kei­ner­lei Ein­fluss. Des­halb distan­ziert er sich hier­mit aus­drück­lich von allen Inhal­ten aller ver­link­ten /verknüpften Sei­ten, die nach der Link­s­et­zung ver­än­dert wur­den. Die­se Fest­stel­lung gilt für alle inner­halb des eige­nen Inter­net­an­ge­bo­tes gesetz­ten Links und Ver­wei­se sowie für Fremd­ein­trä­ge in vom Autor ein­ge­rich­te­ten Gäs­te­bü­chern, Dis­kus­si­ons­fo­ren, Link­ver­zeich­nis­sen, Mai­ling­lis­ten und in allen ande­ren For­men von Daten­ban­ken, auf deren Inhalt exter­ne Schreib­zu­grif­fe mög­lich sind. Für ille­ga­le, feh­ler­haf­te oder unvoll­stän­di­ge Inhal­te und ins­be­son­de­re für Schä­den, die aus der Nut­zung oder Nicht­nut­zung sol­cher­art dar­ge­bo­te­ner Infor­ma­tio­nen ent­ste­hen, haf­tet allein der Anbie­ter der Sei­te, auf wel­che ver­wie­sen wur­de, nicht der­je­ni­ge, der über Links auf die jewei­li­ge Ver­öf­fent­li­chung ledig­lich ver­weist.

 

Urhe­ber- und Kenn­zei­chen­recht

 

Der Autor ist bestrebt, in allen Publi­ka­tio­nen die Urhe­ber­rech­te der ver­wen­de­ten Bil­der, Gra­fi­ken, Ton­do­ku­men­te, Video­se­quen­zen und Tex­te zu beach­ten, von ihm selbst erstell­te Bil­der, Gra­fi­ken, Ton­do­ku­men­te, Video­se­quen­zen und Tex­te zu nut­zen oder auf lizenz­freie Gra­fi­ken, Ton­do­ku­men­te, Video­se­quen­zen und Tex­te zurück­zu­grei­fen.
Alle inner­halb des Inter­net­an­ge­bo­tes genann­ten und ggf. durch Drit­te geschütz­ten Mar­ken- und Waren­zei­chen unter­lie­gen unein­ge­schränkt den Bestim­mun­gen des jeweils gül­ti­gen Kenn­zei­chen­rechts und den Besitz­rech­ten der jewei­li­gen ein­ge­tra­ge­nen Eigen­tü­mer. Allein auf­grund der blo­ßen Nen­nung ist nicht der Schluss zu zie­hen, dass Mar­ken­zei­chen nicht durch Rech­te Drit­ter geschützt sind!
Das Copy­right für ver­öf­fent­lich­te, vom Autor selbst erstell­te Objek­te bleibt allein beim Autor der Sei­ten. Eine Ver­viel­fäl­ti­gung oder Ver­wen­dung sol­cher Gra­fi­ken, Ton­do­ku­men­te, Video­se­quen­zen und Tex­te in ande­ren elek­tro­ni­schen oder gedruck­ten Publi­ka­tio­nen ist ohne aus­drück­li­che Zustim­mung des Autors nicht gestat­tet.

 

Daten­schutz

 

Sofern inner­halb des Inter­net­an­ge­bo­tes die Mög­lich­keit zur Ein­ga­be per­sön­li­cher oder geschäft­li­cher Daten (Email­adres­sen, Namen, Anschrif­ten) besteht, so erfolgt die Preis­ga­be die­ser Daten sei­tens des Nut­zers auf aus­drück­lich frei­wil­li­ger Basis. Die Inan­spruch­nah­me und Bezah­lung aller ange­bo­te­nen Diens­te ist – soweit tech­nisch mög­lich und zumut­bar – auch ohne Anga­be sol­cher Daten bzw. unter Anga­be anony­mi­sier­ter Daten oder eines Pseud­onyms gestat­tet. Die Nut­zung der im Rah­men des Impres­s­ums oder ver­gleich­ba­rer Anga­ben ver­öf­fent­lich­ten Kon­takt­da­ten wie Post­an­schrif­ten, Tele­fon- und Fax­num­mern sowie Email­adres­sen durch Drit­te zur Über­sen­dung von nicht aus­drück­lich ange­for­der­ten Infor­ma­tio­nen ist nicht gestat­tet. Recht­li­che Schrit­te gegen die Ver­sen­der von soge­nann­ten Spam-Mails bei Ver­stö­ßen gegen die­ses Ver­bot sind aus­drück­lich vor­be­hal­ten.

 

Rechts­wirk­sam­keit die­ses Haf­tungs­aus­schlus­ses

 

Die­ser Haf­tungs­aus­schluss ist als Teil des Inter­net­an­ge­bo­tes zu betrach­ten, von dem aus auf die­se Sei­te ver­wie­sen wur­de. Sofern Tei­le oder ein­zel­ne For­mu­lie­run­gen die­ses Tex­tes der gel­ten­den Rechts­la­ge nicht, nicht mehr oder nicht voll­stän­dig ent­spre­chen soll­ten, blei­ben die übri­gen Tei­le des Doku­men­tes in ihrem Inhalt und ihrer Gül­tig­keit davon unbe­rührt.

All­ge­mei­ne Geschäfts­be­din­gun­gen der Prä­ven­ti­ons­zen­trum Ruhr­ge­biet GmbH für die Teil­nah­me an einem Kurs

 

  1. Anmel­dung

 

Die Anmel­dung zu einem Kurs erfolgt schrift­lich und wird vom Prä­ven­ti­ons­zen­trum über den Grup­pen­ver­ant­wort­li­chen bestä­tigt. Mit die­ser schrift­li­chen Bestä­ti­gung ist die Anmel­dung ver­bind­lich.

 

  1. Zah­lung

 

2.1 Die voll­stän­di­ge Kurs­ge­bühr wird mit Beginn der Kurs­ein­heit am Event­tag fäl­lig u. ist vor­ab in bar dem Kurs­lei­ter zu über­ge­ben. Die Anmel­dung ver­pflich­tet – unab­hän­gig von der tat­säch­li­chen Teil­nah­me – zur Zah­lung der in der Anmel­de­be­stä­ti­gung ange­ge­be­nen Kurs­ge­bühr. Die Teil­nah­me an einem Kurs ist nur nach erfolg­ter Bezah­lung der Kurs­ge­bühr mög­lich. Die Anmel­dung ist nicht über­trag­bar.

 

2.2 Falls mei­ne Kran­ken­ver­si­che­rung trotz der Abtre­tung der Fir­ma Prä­ven­ti­ons­zen­trum Ruhr­ge­biet die Kurs­ge­büh­ren nicht erstat­tet, gilt: Ich ver­pflich­te mich, der Rück­ab­tre­tung des Anspruchs vom Prä­ven­ti­ons­zen­trum Ruhr­ge­biet an mich zuzu­stim­men und die Kurs­ge­bühr an das Prä­ven­ti­ons­zen­trum zu zah­len. Den Erstat­tungs­an­spruch gegen mei­ne Kran­ken­ver­si­che­rung mache ich sel­ber gel­tend. Soll­te ein Kurs­teil­neh­mer den Kurs am Event­tag abbre­chen, trägt er die Kos­ten für den Kurs.

 

2.3 Das Prä­ven­ti­ons­zen­trum küm­mert sich dann um die kom­plet­te Abwick­lung. Soll­te die Kran­ken­kas­se nur einen gewis­sen Pro­zent­satz der Kurs­kos­ten bezah­len, wird die Dif­fe­renz zur vol­len Teil­nah­me­ge­bühr dem Kurs­teil­neh­mer erlas­sen.

 

2.4 Wenn ein Kurs­teil­neh­mer bei einer Ver­si­che­rung ver­si­chert ist, die aus­schließ­lich an das Mit­glied die Kos­ten­er­stat­tung vor­nimmt, muss der Kurs­teil­neh­mer den Kurs im Vor­feld bezah­len und erhält das Geld dann von sei­ner Kran­ken­kas­se wie­der Der Teil­neh­mer erhält eine quit­tier­te Rech­nung über die Kurs­ge­bühr, die er zwecks Erstat­tung der Kurs­ge­büh­ren bei sei­ner Kran­ken­kas­se ein­rei­chen kann.

 

  1. Stor­nie­rung

 

3.1 Eine Stor­nie­rung des Kur­ses ist bis sie­ben Tage vor Kurs­be­ginn kos­ten­los. Eine sol­che Stor­nie­rung muss schrift­lich oder in Text­form erfol­gen.

 

3.2 Nach Ablauf die­ser Frist wird der Kurs voll berech­net, wenn der Teil­neh­mer den Kurs nicht antritt.

 

  1. Min­dest­teil­neh­mer­zahl

 

4.1 Wenn die Min­dest­teil­neh­mer­zahl in einem Kurs nicht erreicht wird, behält es sich cocni­to vor, den Kurs auf einen spä­te­ren Zeit­punkt zu ver­schie­ben oder den Kurs abzu­sa­gen. Sie wer­den tele­fo­nisch, per E‑Mail oder schrift­lich infor­miert. Bereits ein­ge­zahl­te Kurs­ge­büh­ren wer­den zurück­er­stat­tet.

 

  1. Teil­nah­me­be­schei­ni­gung

 

5.1. Jeder Teil­neh­mer erhält am Ende des Kur­ses eine Teil­nah­me­be­schei­ni­gung zur Vor­la­ge bei der gesetz­li­chen Kran­ken­kas­se als Vor­aus­set­zung für die Erstat­tung. Eine Teil­nah­me­be­schei­ni­gung wird nur erteilt, wenn der Teil­neh­mer an min­des­tens 80 % des Kur­ses teil­ge­nom­men hat.

 

5.2. Die­ses haben wird mit dem Absol­vie­ren der ers­ten Kurs­ein­heit und der Event­ta­ge erreicht. Soll­ten der Anspruch an das Prä­ven­ti­ons­zen­trum Ruhr­ge­biet abge­tre­ten wor­den sein, ver­bleibt die Teil­nah­me­be­schei­ni­gung beim Prä­ven­ti­ons­zen­trum zur Abrech­nung.

 

  1. Gesund­heit­li­che Risi­ken

 

6.1 Gesund­heit­li­che Risi­ken sind vor der Teil­nah­me vom Teil­neh­mer selbst eigen­ver­ant­wort­lich (bei erns­ten Stö­run­gen auch ärzt­lich) abzu­klä­ren. Mit der Teil­nah­me erklärt der Teil­neh­mer, dass kei­ne gesund­heit­li­chen Risi­ken der Teil­nah­me ent­ge­gen­ste­hen. Eine Haf­tung ist inso­fern aus­ge­schlos­sen. Zudem hat der Kurs­teil­neh­mer bei der Anmel­dung Infor­ma­tio­nen über rele­van­te gesund­heit­li­che Pro­ble­me zu geben, damit eine adäqua­te Bera­tung statt­fin­den kann und im Kurs auf die Pro­ble­me ein­ge­gan­gen wer­den kann.

 

  1. Haf­tung

 

7.1 Das Prä­ven­ti­ons­zen­trum schließt gegen­über dem Teil­neh­mer jeg­li­che Haf­tung für einen Scha­den aus, der nicht auf einer grob fahr­läs­si­gen oder vor­sätz­li­chen Pflicht­ver­let­zung auch etwai­ger Erfül­lungs­ge­hil­fen beruht.

 

7.2 Eine Haf­tungs­aus­schluss­erklä­rung ist vom Teil­neh­mer zusätz­lich zu unter­schrei­ben und gilt als Gegen­stand der ver­trag­li­chen Ver­ein­ba­run­gen.

 

7.3 Das Prä­ven­ti­ons­zen­trum haf­tet nicht über die Erbrin­gung ihrer geschul­de­ten Leis­tung hin­aus für eine etwai­ge Nicht­er­rei­chung des vom Teil­neh­mer mit der Ein­ge­hung des Ver­tra­ges ver­folg­ten Zwecks.

 

7.4 Es besteht eine Betriebs­haft­pflicht­ver­si­che­rung von Prä­ven­ti­ons­zen­trum, um etwai­gen gesetz­li­chen Haf­tungs­an­sprü­chen des Kli­en­ten zu genü­gen.

 

7.5 Der Teil­neh­mer hat sich eigen­ver­ant­wort­lich gegen Unfäl­le und Ver­let­zun­gen, die im Rah­men des Kur­ses auf­tre­ten kön­nen, zu ver­si­chern. Glei­ches gilt für den direk­ten Weg von und zum Kurs­ort.

 

  1. Kurs­lei­ter­wech­sel

 

8.1 Der Kurs­an­bie­ter behält sich jeder­zeit den Ein­satz einer ande­ren qua­li­fi­zier­ten Kurs­lei­ters vor, falls ein Kurs­lei­ter durch Krank­heit oder Kün­di­gung aus­fal­len soll­te oder wenn dies aus ande­ren orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den erfor­der­lich ist.

 

8.2 Der Wech­sel eines Leh­rers in einem Kurs ist kein außer­or­dent­li­cher Kün­di­gungs­grund.

 

  1. Schluss­be­stim­mun­gen

 

9.1 Ände­run­gen, Ergän­zun­gen und Neben­ab­re­den bedür­fen, sofern in die­sen AGB nichts ande­res bestimmt ist, zu ihrer Wirk­sam­keit der Schrift­form. Das Schrift­form­erfor­der­nis gilt auch für den Ver­zicht auf die­ses Form­erfor­der­nis.

 

9.2 Soll­te eine der vor­an­ge­hen­den Bestim­mun­gen unwirk­sam oder undurch­führ­bar sein, bleibt die Wirk­sam­keit der übri­gen Bestim­mun­gen davon unbe­rührt. Anstel­le der unwirk­sa­men oder undurch­führ­ba­ren Bestim­mung wird ein­ver­nehm­lich eine geeig­ne­te, dem wirt­schaft­li­chen Erfolg mög­lichst nahe kom­men­de rechts­wirk­sa­me Ersatz­be­stim­mung getrof­fen.